Aufbautraining - Train to train

© Dr. Marie Hengst

Sportler engagieren sich zunehmend in Wettbewerben mit Gleichaltrigen, was zu einer Überbewertung von Ergebnisse führen kann. Der Schwerpunkt muss weiterhin auf dem Lernen, Anwenden, Testen und Verfeinern von physischen, technischen, taktischen und mentalen Fähigkeiten und Strategien sowie deren Verwendung im Trainingsalltag und Wettbewerbsumfeld liegen. Damit die Athleten und Athletinnen lernen, mit körperlichen und geistigen Herausforderungen im Wettkampf umzugehen, sollte zu diesem Zeitpunkt ein umfassendes psychologisches Training eingeführt werden. Psychologisches Training wird in verschiedenen Umgebungen unterrichtet und kann Zielsetzungstraining, Regulationstraining (Entspannung & Aktivierung) Konzentrationstraining, Mentales Training und Vorstellungsregulation, Selbstgesprächsregulation, Selbstvertrauen und Techniken zur Motivationsbildung umfassen. Darüber hinaus werden die Athleten ermutigt, Routinen und mentale Vorbereitungsstrategien vor dem Wettkampf zu entwickeln, die mit ihren physischen Vorbereitungen übereinstimmen. Um das Lernen aus jedem Wettbewerb zu erleichtern, können auch formellere Nachbesprechungsstrategien eingeführt werden. Darüber hinaus sollte die Kommunikationskompetenz geschult werden. Der sportliche Fortschritt in diesem Stadium kann von Sporttreibendem zu Sporttreibendem unterschiedlich sein. Daher kann eine individuelle Unterstützung hilfreich sein, um Athleten dabei zu helfen, ihre Motivation und ihr Selbstvertrauen zu erhalten und mit Erfolg und Misserfolg umzugehen.

Athlet_in

Sei offen und interessiert für psychologisches Training und finde heraus, wie es dir beim Training und Wettkampf helfen kann. Übe deine mentalen Fertigkeiten und wende sie in kleinen als auch großen Herausforderungen an.

Trainer_in

Integriere das psychologische Training in deinen jährlichen Trainingsplan und stärke die Prinzipien der mentalen Fitness sowohl im Training als auch im Wettkampf. Erleichtere den Zugang zu Ressourcen der Sportpsychologie. Fördere das Erleben von Erfolgen, dies stärkt das Selbstvertrauen der Sporttreibenden.

Eltern

Helfen Sie Ihrem Kind, die Vorteile von psychologischem Training aufzuzeigen. Helfen Sie ihm, den zunehmenden Wettbewerbsdruck zu bewältigen, indem Sie sich auf den Entwicklungsprozess konzentrieren und das Gewinnen und die Ergebnisse weniger hervorheben. Fragen Sie Ihr Kind, was es heute gelernt hat, was es im Training oder im Wettkampf gut gemacht hat und was es beim nächsten Mal verbessern und ausprobieren möchte. Finden Sie mindestens einen positiven Kommentar, den Sie Ihrem Kind mitteilen möchten. Seien Sie weiterhin sein oder ihr größter Fan.

Downloads zu diesem Thema